People

Leistungsorientiert.
Bodenständig.
Professionell.

Wir bei Kampmann Management Consultants sind der festen Überzeugung, dass wir außergewöhnlich gute Arbeit für unsere Klienten nur mit außergewöhnlich befähigten und motivierten Kollegen leisten können.

Besonders wichtig ist uns der kollegiale und respektvolle Umgang miteinander. Leistungsorientierung

ist Teil unserer Unternehmenskultur – Ellenbogenmentalität dagegen nicht. Flexibel

bleiben, sich weiterentwickeln, langfristiger Zusammenhalt: Auf dieser Basis ist Beratung

für viele von uns zum Langzeitmodell geworden. Und wie fühlt es sich an, bei uns zu arbeiten?

Darüber verraten die persönlichen Erfahrungsberichte auf dieser Seite einiges. Lernen Sie einige

unserer Mitarbeiter kennen.

Kurzportraits

Sven Sekowsky Senior Project Manager
Page 1
Page 1
Sven Sekowsky Senior Project Manager

Nach seinem Diplom in Wirtschaftswissenschaften begann Sven seine Karriere zunächst bei einer IT-nahen Beratung. Bei einem gemeinsamen Projekt mit Kampmann Management Consultants (fortgeführt aus Kampmann, Berg & Partner) begeisterte ihn der strategische Ansatz und die inspirierende Unternehmenskultur zu einem Wechsel. Sven ist leidenschaftlicher Volleyball- und Tennisspieler.

Ausbildung Diplom-Ökonom (Ruhr-Universität Bochum) Beruflicher Werdegang: IT-Beratung, seit 2001 bei Kampmann Management Consultants (fortgeführt aus Kampmann, Berg & Partner) Interessen / Hobbies: Volleyball, Tennis, Musik Wohnort: Großraum Düsseldorf
Dr. Stefan Kampmann Managing Partner
Page 1
Page 1
Dr. Stefan Kampmann Managing Partner

Stefan ist seit fast 30 Jahren visionärer Berater des Topmanagements, zunächst bei McKinsey & Company, später als Gründer und Managing Partner von Kampmann Management Consultants (fortgeführt aus Kampmann, Berg & Partner). Als Alumnus der Studienstiftung des Deutschen Volkes versteht er es als seine Aufgabe, herausragende Talente für die Topmanagement-Beratung zu begeistern.

Ausbildung Math.-techn. Assistent, Diplom-Wirtschaftsingenieur (Karlsruher Institut für Technologie), Promotion im Bereich Unternehmensführung und Controlling (WHU – Otto Beisheim School of Management) Beruflicher Werdegang: 9 Jahre McKinsey & Company, seit 1999 Gründer und Managing Partner bei Kampmann Management Consultants (fortgeführt aus Kampmann, Berg & Partner) Interessen / Hobbies: Fußball, Skat, Gartenarchitektur Wohnort: Essen
Marco Baumgarten Senior Consultant
Page 1
Page 1
Marco Baumgarten Senior Consultant

Marco hat einen Masterabschluss in Psychologie mit Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie an der Universität Mannheim und der University of Florida, USA erworben. Nach Stationen in der Pharma- und Automobilindustrie sowie im Consulting verantwortet er nun Teilprojekte und leitet Arbeitsteams bei strategischen Neuausrichtungen von Banken und anderen Finanzdienstleistungsinstituten. In seiner Freizeit findet man den gebürtigen Rheinländer häufig auf Rockfestivals oder als Autofan in seiner Garage.

Ausbildung B.Sc. und M.Sc. Psychologie mit Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie (Universität zu Köln, Universität Mannheim, University of Florida, USA) Beruflicher Werdegang: Stationen in der Pharma- und Automobilindustrie sowie im Consulting, seit 2016 bei Kampmann Management Consultants (fortgeführt aus Kampmann, Berg & Partner) Interessen / Hobbies: Automobilhistorie, Fußball, Heavy Metal Wohnort: Köln
Rolf Dockenfuß Partner
Page 1
Page 1
Rolf Dockenfuß Partner

Rolf hat über 20 Jahre Erfahrung in der Topmanagement-Beratung. Die Bandbreite reicht hierbei von Due Diligences in Estland, über Sanierungen von Unternehmen, bis hin zu Optimierungen und Vertriebstrainings in Banken. Wochenenden und Urlaub genießt Rolf mit seiner Frau und den vier Kindern – am liebsten auf Segeltörns nach Schweden.

Ausbildung Diplom-Wirtschaftsingenieur (TU Darmstadt, Kungliga Tekniska Högskolan Stockholm) Beruflicher Werdegang: Treuhand Osteuropa Beratungsgesellschaft, Roland Berger, seit 2000 bei Kampmann Management Consultants (fortgeführt aus Kampmann, Berg & Partner) Interessen / Hobbies: Familie, Segeln Wohnort: Bochum
Fidelius Möst Senior Consultant
Page 1
Page 1
Fidelius Möst Senior Consultant

Fidelius hat Abschlüsse in Betriebswirtschaftslehre, Politik und Philosophie. Nach internationalen Stationen in der Industrie, im Banking und im Consulting verantwortet Fidelius nun Teilprojekte und leitet Arbeitsteams bei strategischen Neuausrichtungen von Banken und anderen Finanzdienstleistungsinstituten. Am Wochenende trifft man ihn bevorzugt in den Alpen, am Abend im Theater.

Ausbildung B.Sc. und B.BA Wirtschaftswissenschaften (Ludwig-Maximilians-Universität München, ESB Reutlingen, Avans University), M.Sc. Philosophy & Public Policy (London School of Economics) Beruflicher Werdegang: Internationale Stationen in der Industrie, im Banking und Consulting, seit 2015 bei Kampmann Management Consultants (fortgeführt aus Kampmann, Berg & Partner) Interessen / Hobbies: Outdoor-Sport, Theater, Städtereisen Wohnort: München
Dr. Georg Eder Project Manager
Page 1
Page 1
Dr. Georg Eder Project Manager

Als Ingenieur und promovierter Naturwissenschaftler schlägt Georgs Herz für Strategieprojekte mit Technologieschwerpunkt. Klienten sind hierbei insbesondere Großbanken und Institute der Sparkassen-Finanzgruppe. In seiner Freizeit zieht es Georg in die Natur. Skifahren, Fußball und Landwirtschaft sind seine Leidenschaften.

Ausbildung Diplom-Ingenieur, Promotion im Bereich Grundlagenforschung / Nanotechnologie (Ludwig-Maximilians-Universität München, University of Nottingham) Beruflicher Werdegang: Stationen als Research Scientist und IT-Berater in der Technologiebranche, seit 2012 bei Kampmann Management Consultants (fortgeführt aus Kampmann, Berg & Partner) Interessen / Hobbies: Skifahren, Fußball, Landwirtschaft Wohnort: München
Louis Mühleck Consultant
Page 1
Page 1
Louis Mühleck Consultant

Louis hat einen Masterabschluss der WHU – Otto Beisheim School of Management. Während seines Studiums sammelte er Erfahrungen in den Bereichen (Investment-) Banking, Consulting und FinTech. Privat interessiert sich Louis sehr für innovative Technologien und Geschäftsmodelle.

Ausbildung B.Sc. Wirtschaftswissenschaften (Goethe Universität Frankfurt, University of California – Santa Barbara), M.Sc. Management (WHU – Otto Beisheim School of Management, Copenhagen Business School) Beruflicher Werdegang: Stationen im (Investment-) Banking, Consulting und FinTech, seit 2017 bei Kampmann Management Consultants Interessen / Hobbies: Fitness, Segeln, Kochen Wohnort: Frankfurt am Main
Stefan Trillig Partner
Page 1
Page 1
Stefan Trillig Partner

Stefan greift auf internationale Strategieberatungserfahrung in Industrie, Handel und Finanzdienstleistung zurück. Einen mehrjährigen Perspektivenwechsel – auf die andere Seite des Beratungstisches – vollzog er mit der Übernahme einer Vorstandsposition in einer Privatbank. In seiner Freizeit zieht es Stefan als begeisterten Hobbypiloten regelmäßig über die Wolken.

Ausbildung Diplom-Wirtschaftsingenieur (TU Darmstadt, SUNY at Buffalo, USA, ITESM, Mexiko) Beruflicher Werdegang: Roland Berger, seit 2000 bei Kampmann Management Consultants (fortgeführt aus Kampmann, Berg & Partner), zwischenzeitlich Vorstand einer Privatbank Interessen / Hobbies: Familie, Fernreisen, Nanotechnologie Wohnort: Großraum Frankfurt am Main
Christian Burda Senior Consultant
Page 1
Page 1
Christian Burda Senior Consultant

Christian hat eine Ausbildung zum Bankkaufmann und ein Masterstudium in Betriebswirtschaftslehre absolviert. Nach Stationen in der Wirtschaftsprüfung, im Consulting und im Investment Banking verantwortet Christian nun Teilprojekte und leitet Arbeitsteams bei strategischen Neuausrichtungen von Banken und anderen Finanzdienstleistungsinstituten. Seinen Urlaub verbringt Christian am liebsten unter Wasser – mit Pressluftflasche und Taucherbrille.

Ausbildung Bankkaufmann, B.Sc. und M.Sc. Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finance & Management (Universität Mannheim, Chinese University of Hong Kong, Tongji University Shanghai) Beruflicher Werdegang: Stationen in der Wirtschaftsprüfung, im Consulting und Investment Banking, seit 2015 bei Kampmann Management Consultants (fortgeführt aus Kampmann, Berg & Partner) Interessen / Hobbies: Fußball, Tauchen, Fernreisen Wohnort: Hamburg
Thomas Langbein Senior Project Manager
Page 1
Page 1
Thomas Langbein Senior Project Manager

Thomas weist umfangreiche Erfahrung in der Leitung und Begleitung komplexer Großprojekte bei Banken, Verbänden und Instituten der Sparkassen-Finanzgruppe vor. Neben der Projekttätigkeit liegt Thomas als Head of Recruiting die Förderung von Talenten am Herzen. Privat widmet sich Thomas neben seiner Familie mit zwei kleinen Töchtern gerne der Kultur. Klassische Musik und Moderne Kunst mag er am liebsten.

Ausbildung Diplom-Kaufmann (Universität Mannheim) Beruflicher Werdegang: Commerzbank, Ernst & Young, seit 2008 bei Kampmann Management Consultants (fortgeführt aus Kampmann, Berg & Partner) Interessen / Hobbies: Klassische Musik, Moderne Kunst, Reisen Wohnort: Frankfurt am Main
Dr. Moritz Schwencke Senior Project Manager
Page 1
Page 1
Dr. Moritz Schwencke Senior Project Manager

Nach mehrjähriger Tätigkeit bei McKinsey & Company wechselte Moritz als Professional zu Kampmann Management Consultants (fortgeführt aus Kampmann, Berg & Partner). Seither leitet Moritz Bankingprojekte mit Schwerpunkt Digitalisierung. Des Weiteren ist er als erfolgreicher Unternehmer in der Immobilienbranche tätig. Privat sucht Moritz das Abenteuer in den Bergen bei Skitouren. Jüngst bestieg er den Mont Blanc.

Ausbildung Diplom-Kaufmann (ESCP Europe), Promotion im Bereich Digitalisierung im Firmenkundengeschäft von Banken (EBS Universität für Wirtschaft und Recht) Beruflicher Werdegang: McKinsey & Company, seit 2002 bei Kampmann Management Consultants (fortgeführt aus Kampmann, Berg & Partner), seit 2004 Unternehmer / Geschäftsführer in der Immobilienbranche Interessen / Hobbies: Skifahren, Skitouren, Squash Wohnort: Hamburg
Dr. Peer Kleinau Partner
Page 1
Page 1
Dr. Peer Kleinau Partner

Peer gilt als erfahrener Problemlöser für das Topmanagement bei einer Vielzahl von strategischen Herausforderungen im Banking-Umfeld. In seiner Freizeit beschäftigt sich Peer mit der Entwicklung künstlicher Intelligenz und deren Auswirkung auf die Finanzmärkte.

Ausbildung Diplom-Kaufmann, Promotion im Bereich Anwendungen und Methoden der künstlichen Intelligenz (Universität Münster) Beruflicher Werdegang: Internationale Stationen im Banking und Consulting, seit 2004 bei Kampmann Management Consultants (fortgeführt aus Kampmann, Berg & Partner) Interessen / Hobbies: Künstliche Intelligenz, mathematische und spieltheoretische Fragestellungen Wohnort: Münster
Oliver Lieber Project Manager
Page 1
Page 1
Oliver Lieber Project Manager

Oliver hat Abschlüsse in Volks- und in Betriebswirtschaftslehre. Bei Kampmann Management Consultants leitet und begleitet Oliver strategische Projekte bei Finanzdienstleistungsinstituten. Die Bandbreite reicht hierbei von M&A-Deals bis zu Prozessoptimierungen. Oliver ist Reserveoffizier der Marine und am liebsten auf hoher See beim Regattasegeln.

Ausbildung M.A. und M.Sc.Volkswirtschaftslehre (Universität Hamburg, University of St. Andrews), MBA (Fudan University Shanghai) Beruflicher Werdegang: Stationen in der Industrie und Logistikbranche, seit 2007 bei Kampmann Management Consultants (fortgeführt aus Kampmann, Berg & Partner) Interessen / Hobbies: Regattasegeln, Familie Wohnort: Hamburg
Julien Sachse Consultant
Page 1
Page 1
Julien Sachse Consultant

Nach seinem Masterstudium der Psychologie sammelte Julien zunächst internationale Projekterfahrung bei einer Strategieberatungs- und Investmentboutique, um anschließend zu Kampmann Management Consultants zu wechseln. Als ehemaliger Jugendnationalspieler im Hockey verbringt Julien seine Freizeit bevorzugt sportlich – aktiv auf dem Platz oder als interessierter Fan.

Ausbildung B.Sc. und M.Sc. Psychologie mit Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie (HHU Düsseldorf, Universität Mannheim, University of Florida, USA) Beruflicher Werdegang: Associate bei internationaler Strategieberatungs- und Investmentboutique, seit 2017 bei Kampmann Management Consultants Interessen / Hobbies: Hockey, Fußball, Politik Wohnort: Köln
Dr. Kristian Dicke Project Manager
Page 1
Page 1
Dr. Kristian Dicke Project Manager

Kristian begann seine Karriere zunächst bei BCG und wechselte als Young Professional zu Kampmann Management Consultants (fortgeführt aus Kampmann, Berg & Partner). Kristian ist nicht nur Experte für das gewerbliche Kreditgeschäft, sondern auch erster Ansprechpartner bei ausgefallenen Reiseplänen. Mit Bus und Bahn bis zum Mount Everest oder mit der Fähre Richtung Kaukasus – Kristian kann berichten.

Ausbildung Bankkaufmann, Diplom-Kaufmann, CEMS Master in International Management (Universität zu Köln, HEC Paris), Promotion im Bereich Finance (Universität zu Köln) Beruflicher Werdegang: The Boston Consulting Group, seit 2013 bei Kampmann Management Consultants (fortgeführt aus Kampmann, Berg & Partner) Interessen / Hobbies: Fernreisen, Fußball Wohnort: Köln
Holger Stadler Head of Finance and Administration
Page 1
Page 1
Holger Stadler Head of Finance and Administration

Nach Abschluss seines Studiums der Volkswirtschaftslehre arbeitete Holger zunächst bei KPMG Consulting. Bei Kampmann Management Consultants ist Holger inzwischen in der Position des Head of Finance and Administration. Das Wochenende verbringt Holger mit der Familie und Literatur zur Zeitgeschichte.

Ausbildung Diplom-Volkswirt (Universität Heidelberg) Beruflicher Werdegang: KPMG Consulting, seit 2001 bei Kampmann Management Consultants (fortgeführt aus Kampmann, Berg & Partner) Interessen / Hobbies: Familie, Zeitgeschichte Wohnort: Großraum Frankfurt am Main
Carsten Hachenberg Senior Project Manager
Page 1
Page 1
Carsten Hachenberg Senior Project Manager

Als Experte, Referent und Vordenker für Lean-Banking bringt Carsten seine langjährige Erfahrung in Führungspositionen in der Automobil- und Logistikbranche ein. Seine Freizeit verbringt Carsten mit seiner Frau und seinen vier Kindern – am liebsten beim Segeln oder Skifahren.

Ausbildung Diplom-Wirtschaftsinformatiker (BA Stuttgart) Beruflicher Werdegang: 15 Jahre Industrieerfahrung in Führungspositionen bei Daimler, Deutsche Post und Postbank, seit 2005 bei Kampmann Management Consultants (fortgeführt aus Kampmann, Berg & Partner) Interessen / Hobbies: Familie, Segeln, Skifahren Wohnort: Großraum Köln
Rafael Koperski Office Manager
Page 1
Page 1
Rafael Koperski Office Manager

Rafael ist Office Manager und verantwortet hierbei unter anderem das Reise- und Firmenwagenmanagement. Reisen und Autos zählen auch zu Rafaels persönlichen Interessen.

Ausbildung Vermessungstechniker Beruflicher Werdegang: Stadt Essen – Amt für Geoinformation und Vermessung, seit 2009 bei Kampmann Management Consultants (fortgeführt aus Kampmann, Berg & Partner) Interessen / Hobbies: Autos, Reisen, Barbecue Wohnort: Essen

Erfahrungsberichte

Erfahren Sie, was Kampmann Management Consultants für unsere Mitarbeiter auszeichnet.

Topmanagement-Beratung mit dem Esprit eines Start-ups.
Page 1

Topmanagement-Beratung mit dem Esprit eines Start-ups.

Erfahrungsbericht Christian Burda

Bei Kampmann Management Consultants stehen der Klient und die gemeinsam zu bewältigenden Herausforderungen des Topmanagements im Mittelpunkt. Strukturiertes und hypothesengetriebenes Vorgehen in der Problemdefinition und -feststellung, die Gestaltung von innovativen und zugleich umsetzbaren Lösungen sowie eine präzise lösungsorientierte Kommunikation in Richtung der Entscheidungsträger sind die Basis unserer Arbeit. Während der inhaltliche Kern unserer Studien von der strategischen Neuausrichtungen einzelner Geschäftsfelder bis hin zu der Neuausrichtung gesamter Unternehmen reicht, ist das Ziel unserer Studien und deren Ergebnisse immer dasselbe: spürbaren Mehrwert liefern, damit unsere Klienten erfolgreich sind.

Kampmann Management Consultants zeichnet sich durch ein ausgeprägtes Maß an Agilität aus. Während Jobangebote anderer Beratungen mit Arbeitsverträgen einhergehen, die 50 Seiten und mehr umfassen, benötigt Kampmann Management Consultants keine Handvoll Seiten, um die wesentlichen Eckpunkte zu fixieren. Alle weiteren Vereinbarungen werden nach alter Kaufmannsart besiegelt – per Handschlag. Ob es um die Ausgestaltung von Teilzeitregelungen geht, die sowohl für das Vorantreiben der eigenen Promotion als auch das Abhaken der persönlichen Reiseliste genutzt werden, oder um die Auswahl des Firmenwagens. Die Entscheidungswege sind kurz und pragmatisch. Die Home Office-Regelung erlaubt zudem allen Kolleginnen und Kollegen ihren Lebensmittelpunkt ganz flexibel dort hinzulegen, wo man sich am wohlsten fühlt.

Für den Erfolg von Kampmann Management Consultants ist von Beginn an jede und jeder Einzelne im Team verantwortlich. In den Projekten begleiten Juniors unter kontinuierlichem Coaching der Seniors früh die Planung und Strukturierung der Arbeit, die Durchführung von Analysen sowie die Aufarbeitung der Ergebnisse für Kommunikation gegenüber oberster Gremien. Die Unternehmensentwicklung von Kampmann Management Consultants wird nach der Projektarbeit in internen Arbeitsgruppen vorangetrieben, denen Kollegen aller Karrierestufen angehören. Je nach Interessenslage und Know-how können bspw. Lösungen in den Themen IT, Marketing, Qualifikation oder Recruiting mitgestaltet werden.

Bei in aller Regelmäßigkeit stattfindenden Retreats und Firmenworkshops kommt das gesamte Team zusammen, um gemeinsam Erfolge zu feiern und um sich bei Freizeitevents oder Qualifikationsworkshops abseits des intensiven Projektalltags auszutauschen. In Summe entsteht ein intensives Gemeinschaftsgefühl, das von motivierender Wertschätzung und enger Zusammenarbeit geprägt ist. Drei Dinge, die ich an Kampmann Management Consultants besonders schätze.

Flexibilität in einem spannenden Arbeitsumfeld.
Page 1

Flexibilität in einem spannenden Arbeitsumfeld.

Erfahrungsbericht Carsten Hachenberg

Wie kommt man als leitender Angestellter nach Stationen in zwei DAX-Konzernen dazu, in ein mittelständisches Beratungs-unternehmen zu wechseln? Ganz einfach: ich lernte meine zukünftigen Kollegen kennen, als ich sie als interner Projektleiter für ein Projekt beauftragte und mit ihnen zusammenarbeitete. Fachkompetenz, Persönlichkeiten und die echte Teamarbeit der Berater überzeugten mich so stark, dass ich nach Projektende die Seiten wechselte und selber Berater wurde.

Als Senior Project Manager besteht meine Aufgabe darin, zusammen mit Beraterkollegen komplexe Beratungsprojekte in unterschiedlichen Themenstellungen durchzuführen und unsere Klienten mit unseren Leistungen in der passgenauen Lösungsfindung sowie höchsten professionellen Standards zu begeistern. Hierbei besteht die besondere Herausforderung weiterhin darin, meine mir zugeordneten Kollegen und mich selber ständig weiterzuentwickeln – fachlich, methodisch und persönlich.

Dies zusammen führt zu einem unglaublich spannenden Arbeitsumfeld, bei dem jedes neue Projekt ein Unikat darstellt. Ein neues Team, neue Begegnungen mit immer neuen Mitarbeitern unserer Kunden auf allen Hierarchieebenen und Fachfunktionen. Wichtig ist mir der wertschätzende Umgang mit all diesen Menschen, vom Vorstand bis zur Angestellten, die den Konferenzraum eindeckt.

Neben der Arbeit gibt es meine Familie, die mir sehr wichtig ist. Hier hat mir die Flexibilität in der Gestaltung meiner Jahresarbeitszeit – mal Vollzeit, mal 80% – sehr geholfen, die Anforderungen eines anspruchsvollen Berufs mit meinem Familienleben und privatem Hausbau-Projekt in Einklang zu bringen. Eine echte Work-Life-Balance, die nicht nur auf dem Papier steht, sondern auch tatsächlich erlebbar wird.

Keine Schonzeit. Aber viel Unterstützung.
Page 1

Keine Schonzeit. Aber viel Unterstützung.

Erfahrungsbericht Fidelius Möst

Bereits während meines Studiums hatte ich die Möglichkeit durch Workshops, Recruiting-Events und Praktika Einblicke in die Beraterwelt zu erhalten. Dass mir die konzeptionelle und analytische Arbeitsweise Spaß macht, konnte ich hierbei früh feststellen. Doch als Vertreter der „Generation Y“ war ich noch zögerlich. Beratung um jeden Preis war für mich keine Option. Die typischen Alternativen – wissenschaftliche Karriere oder Start-Up – sollten eine faire Chance bekommen. Doch sie hatten es schwer, als ich von einem Headhunter auf Kampmann Management Consultants (damals noch Kampmann, Berg & Partner) aufmerksam gemacht wurde. Bereits beim ersten Austausch war ich von der Professionalität und der unternehmerischen Einstellung begeistert. Die Interviews und nachfolgenden Gespräche bestätigten meine ersten Einschätzungen: bei Kampmann Management Consultants ist Strategieberatung Leidenschaft. Hier sind Überzeugungstäter am Werk. Während einer Reise durch Südamerika fiel deshalb die absehbare Entscheidung das Angebot anzunehmen.

Die umfangreichen Erfahrungen, welche ich seit dieser Entscheidung machen konnte, passen nur schwer in einen kompakten Kurzbericht. Ich versuche es trotzdem. Ausgestattet mit Laptop, Handy und hilfreicher Literatur, war ich seit dem Einführungstag an Berater. Kein Analyst oder verlängerte Werkbank für undankbare Rechercheaufgaben. Einarbeiten in neue Themen, Aufarbeiten und Strukturieren von Daten, „Storylining“ und letztendlich Präsentieren der Ergebnisse auf oberster Führungsebene – das alles gehörte von Anfang an zu meinen Aufgaben. Inzwischen leite ich Workshops, führe Arbeitsteams und diskutiere auf Vorstandsebene über strategische Weiterentwicklungen. Schonzeit gibt es nicht; kollegiale Unterstützung und ein gut strukturiertes Trainingsprogramm hingegen schon.

Dass die Unterstützung von Kollegen elementar für die fachliche und methodische Entwicklung ist, steht außer Frage. Selbst wenn man mit Analytik und strukturierter Herangehensweise auch im komplexen Bankenumfeld weit kommt, hatte ich gerade zu Beginn Verständnisfragen. Die Unterstützung der Kollegen kam hier stets proaktiv. Wissbegierde ist schließlich Voraussetzung für unsere Weiterentwicklung. Durch die hohe Seniorität bei Kampmann Management Consultants wird neben der fachlichen und methodischen insbesondere auch die persönliche Entwicklung gefördert. Auftreten, Rhetorik und Durchsetzungskraft – all dies kann man schlecht aus Büchern lernen, aber man kann sich viel von erfahrenen Beratern abschauen.

Das strukturierte Trainingsprogramm unterstützt die steile Entwicklung und bietet eine gute Möglichkeit, die alltäglichen Herausforderungen nochmal konzeptionell zu beleuchten. Erwartet habe ich Praxistipps und fachliche Diskussionen. Bekommen habe ich ein fein abgestimmtes Trainingscurriculum mit wohldosierter Theorie, engagierten Trainern und unübertreffbarer Praxisrelevanz – von methodischen Themen über Excel-Training hin zu Business Etikette, das gesamte „Berater-Toolkit“ eben. Die regelmäßigen Trainings- und Firmenveranstaltungen sind auch eine gute Gelegenheit alle Kollegen in lockerer Atmosphäre zu treffen. Wir haben unterschiedliche Hintergründe, aber den gleichen gesunden Ehrgeiz und Teamgedanken. Das Verhältnis unter uns ist deshalb nicht nur kollegial sondern freundschaftlich. Bei den Vorabendveranstaltungen kann es deshalb gern auch mal später werden.

Mehr als eine Alternative zu den einschlägigen Größen der Strategieberatung.
Page 1

Mehr als eine Alternative zu den einschlägigen Größen der Strategieberatung.

Erfahrungsbericht Dr. Georg Eder

Wie passt ein Naturwissenschaftler in eine strategische Unternehmensberatung mit Branchenfokus Banking? Eine Frage, die ich häufig gestellt bekomme. Zum einen bringe ich durch mein Ingenieursstudium und meine Promotion im Bereich der Grundlagenforschung viele für Strategieberatungen unerlässliche Fähigkeiten wie beispielsweise eine ausgeprägte Affinität für Zahlen und Größenordnungen sowie eine umfangreiche Methodenkompetenz mit. Zum anderen begeistere ich mich schon seit meiner Schulzeit für Finanzthemen und konnte mit zunehmenden akademischen Kenntnissen immer tiefer in diese Welt vordringen.

So war es ein Glücksfall, dass mich ein Headhunter auf Kampmann Management Consultants (damals noch Kampmann, Berg & Partner) aufmerksam machte. Bereits nach den ersten Gesprächen stellte Kampmann Management Consultants für mich mehr als eine interessante Alternative zu den einschlägigen Größen der Strategieberatung dar. Der positive erste Eindruck wurde während der Bewerbungsphase durchgehend bestätigt, sowohl im Personal-Fit Teil als auch bei den Case Studies. Nach Bewertung der unterschiedlichen Angebote war es schließlich für mich nur folgerichtig, die Weichen für eine gemeinsame Zukunft mit Kampmann Management Consultants zu stellen – eine nach wie vor goldrichtige Entscheidung.

In meinem ersten Projekt wurde ich bei einer deutschen Großbank eingesetzt. Aufbauend auf meinen Erfahrungen aus der IT-Beratung, Studium und Promotion konnte ich mich schnell in die Themenstellung einarbeiten. Mein Lerntempo wurde dabei durch die intensive Zusammenarbeit mit erfahrenen Kollegen auf ein Maximum beschleunigt – zweifelsfrei ein großer Mehrwert für jeden Berufseinsteiger. Sicherlich einzigartig ist auch das kollegiale Umfeld, welches Heimat für ein breites Spektrum an Charakteren bietet: Von Global Playern über ehemalige Vorstände bis hin zum heimatverbundenen Bayern wie mir, von Betriebswirtschaftlern, Philosophen bis hin zu Physikern und Psychologen. Dennoch verbindet alle Kollegen trotz dieser Vielfalt ein gemeinsamer Spirit: Im Team die Herausforderungen des Kunden bewältigen und sich dabei selbst nicht zu wichtig nehmen.

Dieses Selbstverständnis ist auch Garant dafür, dass stets eine ausgeglichene und freundschaftliche Stimmung auf den Projekten herrscht. Kampmann Management Consultants lebt von den Beiträgen jedes Einzelnen, die auch wesentlich den Charakter dieser Firma prägen, und verzichtet deshalb bewusst darauf, den „klassischen“ uniformen Berater formen zu wollen.

Äußerst beeindruckt war ich vom Vertrauen, welches mir die verantwortlichen Partner vom ersten Tag an entgegenbrachten: Bereits nach kurzer Eingewöhnungszeit trieb ich eigenverantwortlich erste Teilprojekte voran und nahm zeitnah auch Termine mit Stabschefs und Vorständen wahr – ein großartiges Gefühl und zugleich Ansporn für weitere Höchstleistungen.

Sehr zu schätzen gelernt habe ich die direkte und offene Kommunikation, welche gleichermaßen vom Consultant bis hin zu den Partnern gelebt wird. Grundsätzlich wird auf kurze, einfache Dienstwege und nicht auf die ständige Etablierung diverser Policies Wert gelegt – ein pragmatischer Ansatz, der meinem Naturell sehr entgegen kommt. Bedingt durch die hohen Anforderungen hinsichtlich Arbeitsbelastung und Mobilität ist Kampmann Management Consultants stets daran interessiert, die familiären Erfordernisse der Mitarbeiter bestmöglich zu berücksichtigen, beispielsweise mit Home Office-Tagen sowie diversen individuell abgestimmten Teilzeitmodellen.

Ein Zuhause in der Topmanagement-Beratung – auch für ‚Exoten‘.
Page 1

Ein Zuhause in der Topmanagement-Beratung – auch für ‚Exoten‘.

Erfahrungsbericht Marco Baumgarten

Wird in einem Gespräch mein akademischer Background erwähnt, folgen immer die gleichen Hypothesen über die Branche, in der ich mutmaßlich als studierter Psychologe tätig sein müsste: in der Grundlagenerforschung psychologischer Phänomene an der Universität? Als Psychotherapeut in einer Klinik? Als forensischer Gutachter bei Gericht? Aber weit gefehlt: ich arbeite als Unternehmensberater bei Kampmann Management Consultants, einer Topmanagement-Beratung mit Fokus auf die Finanzdienstleistungsbranche. Und das aus voller Überzeugung.

Schon zu Zeiten meines Bachelorstudiums entwickelte sich ein großes Interesse für umfangreiche und komplexe Datenstrukturen und die quantitative Modellierung selbiger. Gleichermaßen kristallisierte sich für mich während meiner akademischen Ausbildung heraus, dass ich dieses Interesse keinesfalls isoliert im Labor zu Forschungszwecken, sondern auf „Real World Problems“ – am liebsten auf besonders spannende strategische Fragestellungen des Topmanagements von Unternehmen – anwenden möchte. Ausgestattet mit starken Analysefähigkeiten und auf der Suche nach einem dynamischen, sehr fordernden Arbeitsumfeld standen deshalb zunächst die großen US-amerikanischen Strategieberatungshäuser ganz oben auf meinem Zettel mit potenziellen Adressen für den Berufseinstieg. Doch durch eine Headhunter-Anfrage kurz vor dem Abschluss meines Masterstudiums an der Universität Mannheim, welche sich im Nachhinein als glückliche Fügung herausstellte, fand ich schließlich meinen Weg zu Kampmann Management Consultants (damals noch Kampmann, Berg & Partner).

Konträr zu meinem Eindruck von anderen Beratungsunternehmen bei den Auswahltagen stieß ich bereits beim ersten Kontakt zur Firma auf ein für mich mitentscheidendes Entscheidungskriterium für einen zukünftigen Arbeitgeber: Authentizität. Ich erlebte im Recruitingprozess beeindruckende Persönlichkeiten, die sich offen jeder, mitunter kritischen Frage zu Kampmann Management Consultants (damals noch Kampmann, Berg & Partner) als Arbeitgeber stellten. Eine Firmenhistorie und fachliche Expertise in der Finanzdienstleistungsindustrie, die im Branchenvergleich hohe Seniorität in der Besetzung der Projektteams mit Senior Project Managern und Partnern und eine sehr hohe Kollegialität wurden als Alleinstellungsmerkmale der Firma vorgestellt.

Diese fachlich-inhaltlichen Charakteristika des Unternehmens in Synthese mit einer uneingeschränkten Flexibilität bei der Wohnortwahl innerhalb Deutschlands, sowie einem attraktiven Vergütungspaket und einem äußerst ansprechenden Firmenwagenmodell ließen mich nicht lange an meiner Entscheidung zweifeln: ich wollte als Berater bei Kampmann Management Consultants (damals noch Kampmann, Berg & Partner) einsteigen.

Nach Durchlaufen des kompakten, aber dennoch intensiven und fordernden Auswahltages wurde mir ein Vertragsangebot unterbreitet und ich konnte mich alsbald im Soll-Ist-Vergleich der versprochenen Vorzüge der Firma bemühen. Eins sei vorab gesagt: ich wurde nicht enttäuscht. Von Tag eins an arbeitete ich operativ im Duo mit einem Senior Project Manager beim Klienten vor Ort und lernte verschiedene Klientenunternehmen bereits in den ersten Monaten kennen. An Tagen ohne Termine bei Klienten nahm ich die Möglichkeit wahr, an meinem frei gewählten Wohnort Köln aus dem Home Office heraus zu arbeiten. Diese Flexibilität im Arbeitsalltag und die Zusammenarbeit mit großartigen Kollegen lassen mich das Credo „Beratung als Langzeitmodell“, wie es die Firmenhomepage von Kampmann Management Consultants ausgibt, nicht als bloße Floskel, sondern als erlebte Realität verstehen. Als einer der „Exoten“ in der Firma neben Ingenieuren und Informatikern fühlt man sich bei Kampmann Management Consultants keinesfalls isoliert, sondern voll integriert. Ausgestattet mit hohem Drive, starken Analyse-Skills sowie exzellenten Kommunikationsfähigkeiten werden diese „Beratergene“ durch die erfahrenen Kollegen in den ersten Monaten aufgegriffen und gezielt im täglichen Doing weiterentwickelt. Somit bietet Kampmann Management Consultants auch Nicht-Wirtschaftswissenschaftlern ein berufliches Zuhause, in welchem ein professionelles Arbeitsverständnis und Leistung mehr zählen als das Vorweisen einer akademischen Ausbildung ausschließlich im (betriebs-)wirtschaftlichen Bereich.

Beratung als Langzeitmodell.
Page 1

Beratung als Langzeitmodell.

Erfahrungsbericht Dr. Peer Kleinau

Zur Unternehmensberatung bin ich durch einen glücklichen Zufall gekommen. Während meiner Promotionszeit hatte ich parallel mehrere Projekte für Banken durchgeführt. Themenschwerpunkt dieser Studienprojekte war die Entwicklung von Ratinganwendungen. Mir wurde hierbei schnell klar, dass mir die Verknüpfung von theoretischem Fachwissen mit der praktischen Anwendung mehr Spaß als die reine Forschung machte. Ein Kollege vom „Nachbarlehrstuhl“ empfahl mir daraufhin Kampmann Management Consultants (damals noch Kampmann, Berg & Partner). Nach einem unkomplizierten Bewerbungsablauf fand ich mich schon kurze Zeit später auf meinem ersten Projekt wieder und konnte gleich meine Kenntnisse im DataMining gewinnbringend einsetzen.

In den vergangenen 13 Jahren konnte ich meine Expertise im Banking weiter ausbauen. Ich habe viele unterschiedliche Banken kennengelernt – von regional aufgestellten Sparkassen bis zu Groß- und Landesbanken. Die Vielfalt der Themen war beeindruckend – von der strategischen Neuausrichtung eines Gesamthauses bis zu „Spezialmissionen“ für den Vorstand. Oft durfte ich das gestalten, was später in der Zeitung stand. Mit den Klienten blieb ich den folgenden Jahren in Kontakt, um den nachhaltigen Erfolg der Projekte zu beobachten. Neben der fachlichen Weiterentwicklung möchte ich vor allem die Lebenserfahrung aus diesen Projekten nicht missen. Gerade von den schwierigen Studien habe ich im Nachblick am meisten profitiert habe. Der intensive Austausch mit Klienten und Kollegen zeigte mir unterschiedliche Perspektiven und Lösungen in der Projektarbeit auf. Diese Erfahrungen auch an jüngere Kollegen weiterzugehen, halte ich für eine wichtige Aufgabe.

Neben interessanten Aufgaben bietet Kampmann Management Consultants Freiräume für private „Projekte“. Ein Jahr bin ich auf Teilzeit gegangen, um Studien zum Kapitalmarkt aus persönlichem Interesse zu vertiefen.

Als Professional zu neuen Ufern.
Page 1

Als Professional zu neuen Ufern.

Erfahrungsbericht Sven Sekowsky

Nach diversen Praktika in Großunternehmen während des Studiums war mir klar: Ein Einstieg in die Unternehmensberatung sollte es sein – und das möglichst in einem kleinen, stark wachsenden Unternehmen, um so von Anfang an dabei zu sein und mitgestalten zu können. So kam es dann auch, und alles war gut. Aber dann wurde es noch besser: Durch ein gemeinsames Projekt lernte ich Kampmann Management Consultants (damals noch Kampmann, Berg & Partner) kennen. Hier sah ich alle mir wichtigen Dinge: Spannende Aufgaben, wechselnde Herausforderungen und eine freundschaftliche Zusammenarbeit auch in anspruchsvollen Projektphasen – aber eben mit dem Beratungsfokus auf Strategie und weniger IT-nah als bei meinem ersten Unternehmen. Als ich dann am Ende des gemeinsamen Projektes das Angebot bekam, zum Team dazu zu stoßen, brauchte es keine langen Überlegungen, auch wenn der Abschied von der alten Firma nicht leicht fiel.

Rund 15 Jahre sind nun vergangen – viele interessante und spannende Projekte sind bearbeitet, viele Feste im Kreise der Kollegen wurden gefeiert und zahlreiche Freundschaften haben sich entwickelt. Der Einstieg in die Strategieberatung war zunächst mit viel Neuem verbunden, aber durch die tolle Unterstützung von Partnern, Projektleitern und Kollegen war die Lernkurve sehr steil. Zudem konnte ich mich immer darauf verlassen, nicht allein zu sein. „Nicht alleine“ bedeutet dabei einerseits intensiven Austausch mit dem Team und zum anderen auch Rückendeckung in der Interaktion mit den Klienten. Obwohl ich seinerzeit schon über eine gewisse Erfahrung verfügte, gab mir letzteres ein hohes Maß an Sicherheit.

Als Senior Project Manager freue ich mich heute noch immer über eigenverantwortliches Arbeiten an wechselnden Fragestellungen, so dass aus der zu Studienzeiten noch vorhandenen Überlegung „Einstieg in die Beratung, einige Jahre Erfahrung sammeln und dann weiter orientieren“ relativ schnell die Überzeugung wurde, dass Beratung durchaus ein langfristiger Beruf sein kann. Der Hauptgrund dafür liegt in der enormen Flexibilität der Arbeit, die ich sehr schätze. Wichtig ist einzig die exzellente Qualität des Ergebnis, die Gestaltung der Arbeitszeiten ist extrem variabel, die Eigenverantwortung ist sehr hoch, Bürokratie existiert nicht – wo findet man Vergleichbares?

Wenngleich unsere Arbeit im Kern bei unseren Klienten vor Ort erfolgt, kommt das Privatleben nicht zu kurz. Regelmäßige Home Office-Tage sind planbar, so dass die Chance besteht, am Familienleben nicht nur am Wochenende teilzunehmen. Sogar längere Abwesenheiten, bspw. wegen Elternzeit, Promotion oder Reisen, lassen sich einrichten. Für mich stimmt die Mischung. Eine ausgewogene Work-Life-Balance ist bei uns kein Werbeslogan sondern Realität.